Züchter werden im Österreichischen Dalmatinerclub

 

     

"Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr"
meinte Wilhelm Busch und sein Wort passt wohl auch zum seriösen Hundezüchter!

 

Trägt der Züchter doch die Verantwortung für sämtliche von ihm ins Leben gerufenen Tiere. Wie Vaters Verpflichtung dem Kind gegenüber, bleibt sie ein Leben lang bestehen. Für Hunde kann und soll sich das als Vorkaufsrecht im Kaufvertrag niederschlagen.

Der Deckrüdenbesitzer trägt nicht weniger Verantwortung als der Hündinnenbesitzer. Deshalb gilt für ihn auch, was für Hündinnenbesitzer gilt: den eigenen, geliebten Hund objektiv, durchaus auch kritisch zu betrachten und zu hinterfragen. Und gegebenenfalls auch einmal "nein" zu sagen.

Aber nicht nur das, es gilt auch eine Jahrhunderte alte Rasse, ein Stück unserer Kultur, gesund für die Nachwelt zu erhalten.

Bevor es jedoch weiter in Gefilde ethischer Grundhaltung oder ehrlich-kritischer Innenschau (wie beispielsweise nach der persönlichen Motivation) geht, lesen Sie bitte hier erste sachdienliche Information zum Thema.

Im Rassehundeclub (ÖdaC) zu züchten gilt - auch vor dem Finanzamt - als Hobby. Der Gewinn ist, wie bei Liebhabereien so üblich, ideell.

Als Mitglied der Federation Cynologique Internationale (FCI) wird unser Rassehundeklub (ÖDaC) auch vom Österreichischen Kynologen Verband (ÖKV) eingerahmt, woraus sich verbindlich ergibt was zum Züchten benötigt wird.

Erst stichwortartig...

Für den Hund:

  • Alter über 18 Monate
  • fehlerfreiheit im Sinne zuchtausschliessender Kriterien
  • HD Röntgen
  • Audiometrie Testergebnis
  • Ahnentafel
  • zwei Richterberichte (über 15 Monate)
  • Impfpass
  • Zuchteignungsprüfung
  • Versicherung

Für den Menschen:

  • Anmeldung und Schutz eines Zuchtstättennamen
  • Zuchtstättenabnahme
  • Besuch eines "Züchtertages"
  • Meldung beim zuständigen Veterinäramt (formlos)

 

     

... und hier dann etwas ausführlicher 

"Grundsätzliche Voraussetzung für die "Zuchtverwendung" sind Gesundheit, artgemässe Entwicklung, ein rasse-typisches Wesen und die Erreichung der vollen Zuchtreife"

 

"Disqualifizierende Fehler" sind laut FCI Standard "Dalmatiner":

  • Aggressiv oder übermässig ängstliche Hunde
  • Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden
  • Konvergente Kopflinie
  • Mangel von mehr als 6 Prämolaren, wobei Mangel von M3 nicht berücksichtigt wird und nicht als Fehler zu bewerten ist
  • Entropium, Ektropium, Birkenaugen, verschiedenfarbige Augen (Heterochromie), blaue Augen, teilweise blauenfarbige Iris
  • Nicht pigmentierter Nasenschwamm
  • Ringelrute
  • Monokel (schwarze Flecken an einem oder beiden Augen)oder Platten anderswo
  • Dreifarbigkeit (schwarze und braune Tupfen auf demselben Hund), Brindle-Farbigkeit der Tupfen, Zitronenfarbige Tupfen, orangenfarbene Tupfen, blaue Tupfen und rein weisse Farbe ohne Tupfen
  • Rauchhaarigkeit und Langhaarigkeit
  • Taubheit

N.B. Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden

Folgende Kliniken/ Tierärzte bieten audiometrische Untersuchung an:

  • Vet.med. Universität, 1210 Wien, Veterinärplatz 1, Tel: 01-25077
  • Mag. Susanna Weber, Mag. Monika Reitner, 3412 Kierling, Reißgasse 17, Tel: 02243-87528
  • Mag. Regina Bregenzer, Dr. Isabella Copar, 1190 Wien, Friedlgasse 14, Tel: 01-3695348
  • Dr. Gerhard Biberauer, 4209 Engerwitzdorf, Wangererweg 2, Tel: 07235-50550

Hüftröntgen kann jeder befugte Tierarzt machen

Zur Anerkennung muss die Auswertung ausschließlich von folgenden Röntgen Tierärzten befundet werden:

  • Ass.Prof.Dr. Michaela Gumpenberger, Vet.med.Uni Wien, 1210 Wien, Veterinärplatz 1
  • Univ.Doz.Dr. Ewald Köppel, Klinik für Kleintiere/Bildgebende Diagnostik, 8600 Bruck a.d. Mur, Landskrongasse 6
  • Dipl.Tzt.Dr. Peter Szabados, 6020 Innsbruck, Geyrstrasse 1

Ihren Zuchtstättennamen lassen Sie bitte beim ÖKV schützen: Formular

  • Die Zuchtstättenabnahme ist Aufgabe des ÖDaC Zuchtwarts (bitte um Terminvereinbarung) und vor dem ersten Decken/Wurf vorgeschrieben.

Den nächsten Züchtertag finden Sie unter den aktuellen Terminen.

 

       

Die Zuchtwartin im Österreichischen Dalmatiner Club begleitet

  • werdende und aktive Züchter und Deckrüdenbesitzerschaut verbindlich vor dem ersten Wurf nach Welpenzimmer und Auslauf
  • begutachtet ebenso verbindlich vorort die Welpen innerhalb ihrer ersten drei Lebenstage
  • besorgt die "Wurfabnahme" bei den 7 bis 8 Wochen alten Welpen
  • kümmert sich um die Ahnentafeln für die Welpen
  • ist naturgemäss jederzeit sehr gerne für Ihre sämtlichen Fragen zu Ihrer Verfügung

 

Margot Nemecek, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel.: 02577/84033